Wenn aus Treue Risiken werden - Fidelio Suite 8 bewegt die mittelständische Hotellerie...

Fidelio gilt seit Jahren in der Hotellerie als Synonym für das Property Management System, oft sogar für die gesamte branchentypische Software-Architektur eines Hotels. Auch wenn eigentlich das Unternehmen längst anders firmierte, die Marke Fidelio blieb in den Köpfen, nicht zuletzt, da rund 70% der mittelständischen Hotels in Deutschland auf PMS Produkte von Micros oder ehemals Fidelio vertrauten.

Das heiß diskutierte Thema in der Branche ist jedoch die Zukunft der Fidelio Suite 8 als Hotel-PMS vom Marktführer Oracle. Die aktuelle Serviceleistung des Herstellers Oracle zeichnet sich durch saftige Preiserhöhungen von 25-40% und lange Wartezeiten aus. Hoteliers sind mit der derzeitigen Situation und den spürbaren Auswirkungen der Oracle-Integration überfordert oder verärgert. 

 

Ihre Sorgen & Fragen…

  • Wird die Fidelio Suite 8 abgestoßen und nicht mehr zum Oracle Portfolio gehören, da Oracle sich auf die eher auf den internationalen Konzernhotel-Markt zielenden PMS-Variante Opera konzentriert?
  • Wie gehe ich mit dem stark verlangsamten Fidelio Support um, der zudem qualitative Einbußen zu verzeichnen hat?
  • Gibt es Alternativen zu den Fidelio-Supportanfragen und Kurzschulungen, die nur noch mit aufwändigen Auftrag über ein Consultingteam bearbeitet werden? Die  entsprechenden stark erhöhten Kosten und langwierige Bürokratie sind uns zu anstrengend…
  • Nutzen das wir als Hotel die Fidelio Suite 8 überhaupt nicht richtig ? Nach der System Installation fanden keine weiteren Trainings und Analysen statt…
  • Bleibe ich bei Fidelio Suite 8 oder sollte ich mich nach einer PMS-Alternativlösung wie Infor und Sabre umschauen?

Meine Meinung und Lösungsansätze…

  • Fidelio Suite 8 wird nicht verschwinden - egal unter welcher Fahne das PMS in Zukunft firmiert, es ist in vielen Hotels etabliert und wird weiter bestehen
  • Sie haben sich für die Fidelio Suite 8 aus guten Gründen entschieden und wahrscheinlich hohe Beträge für die Implementierung investiert. Ein PMS Wechsel ist daher genau zu prüfen:  Welcher Mitbewerber hat ähnliche technische Möglichkeiten und Schnittstellen? Möchte ich eine webbasierte oder klassische POS Lösung? Benötige ich ein Verwaltungsprogramm auch für die Veranstaltungsräume? Habe ich Kassensysteme, die nur mit Fidelio oder auch mit anderen Systemen kompatibel sind? Und das sind nur einige Eckfragen, hierzu hat Oracle auch vor kurzem ein umfassendes White Paper „ The 2016 Smart Decision Guide to Hotel Property Management Systems” veröffentlicht.
  • Fidelio Suite 8 – Ein weiter starkes PMS, wenn Sie als Hotel mit einem nachhaltigen Gesamtkonzept für die Zukunft aufgestellt sind:
    • Der Gast profitiert von einer professionellen Kommunikation.
    • Die Mitarbeiter sind nicht mehr genervt von umständlichen Doppelarbeiten oder fehlerhaften Systemfeatures.
    • Die Hoteliers haben einen wirtschaftlichen Nutzen, da sehr viel effektiver zwischen den Abteilungen gearbeitet und zum Beispiel ein strukturiertes Yieldmanagement zur Erzielung einer optimalen Auslastung erreicht wird.

Impressum

Impressum dieser Website erstellt über den Generator der Deutschen Anwaltshotline AG

Angaben gem. § 5 TMG

Betreiber und Kontakt:
Kathrin Nökel

Buchholzen 171
42929 Wermelskirchen

Telefonnummer: +49 (0) 2196 8821706
E-Mail-Adresse: kathrin@kathrin-noekel.de

Bilder und Grafiken:
Angaben der Quelle für verwendetes Bilder- und Grafikmaterial:
www.alexa-paul.de