fbpx

4 Perspektiven auf das Thema Konfliktlösungskompetenz

Nachdem mein Post von Mittwoch ja sehr viele Reaktionen in den Kommentaren und auch in persönlichen Nachrichten ausgelöst hat, möchte ich mich noch einmal zum Thema Konfliktlösungskompetenz bei Führungskräften melden.

Lassen Sie uns das Ganze mal aus vier Perspektiven betrachten:

Perspektive Mitarbeiter*in:

Hier ist offensichtlich eine hohe Erwartungshaltung an die Führungskräfte, bei Konflikten begleitet zu werden und auch ja Unterstützung bei der Lösungsfindung zu erhalten. Die Unzufriedenheit der Mitarbeiter genau in diesem Thema „Konflikte und Kommunikation“ ist extrem erkennbar und ist auch nicht herunter zu spielen. Andererseits ist die eigene Konfliktlösungskompetenz der Mitarbeiter ähnlich schwach wie bei den Führungskräften. Sicherlich nicht nur ein berufliches sondern gesellschaftliches Thema. Also ist hier Handlungsbedarf, wenn man nicht ständig Potential verschleudern möchte.

Perspektive Führungskräfte:

Viele Führungskräfte sind top Experten auf ihrem Fachgebiet. Sie haben klassisch Karriere gemacht, wurden befördert wegen ihrer guten Leistungen und das Team wächst entsprechend. Die wenigsten Führungskräfte haben eine entsprechende Begleitung im Bereich Leadership dazu erhalten. Das soll nicht etwaiges Fehlverhalten entschuldigen. Es soll nur verdeutlichen, dass man Themen wie Konfliktlösung und Kommunikation durchaus trainieren und lernen kann. Vorher ist natürlich eine Orientierung und eine Reflexion der eigenen Persönlichkeit und die Auswirkungen auf das Führungsverhalten essenziell. Hier liegt das Problem: Viele Führungskräfte sind eben nicht reflektiert und sehen auch gar keinen Anlass dazu. Das ist ebenso fatal wie auf der Mitarbeiter Ebene.

Fakt ist: Wer als Führungskraft seine persönlichen, kommunikativen, fachlichen und auch methodischen Fähigkeiten reflektiert und ständig entwickelt – der hat definitiv einen Vorsprung Karriere technisch gegenüber den anderen. Und er oder sie haben einen Vorteil, was die Selbstorganisation und auch Gesundheit / Resilienz angeht.

Perspektive Unternehmer bzw. Geschäftsführung:

Wissen Sie eigentlich, wie viel Geld und Ressourcen in Ihrem Unternehmen durch Konflikte und schlechte Führung verbrannt werden? Wie fit sind Sie selbst in dem Thema Konfliktlösung /kompetenz? Sind sie im direkten Austausch nicht nur fachlich mit Ihrer nächsten Führungsebene sondern eben in Bezug auf kritische Themen wie Kommunikation und Zusammenarbeit? Sind Sie hier sattelfest? Besonders zu diesen Themen ist eine Vorbildfunktion extrem wichtig, denn die Unternehmenskultur und damit auch Konfliktlösungskultur wird zum Großteil top-down geprägt.

Perspektive Personalabteilungen:

Wie viel Zeit verbringen Sie tagtäglich mit Mitarbeitergesprächen, in denen es um die Klärung von Konflikten und Befindlichkeiten geht? Können Sie Ihre eigentlichen Aufgaben überhaupt noch in Ihrer Zeit schaffen? Was wäre denn die Lösung? Die konsequente Befähigung der Führungskräfte, diese Themen eigenständig lösen zu können und ihnen das richtige Handwerkszeug an die Hand zu geben. Warum müssen viele Führungskräfte in vielen Unternehmen immer noch für Weiterbildung in diesem Bereich betteln und kriegen es oft abgesagt? Meine tägliche Erfahrung zeigt hier eher ein düsteres Bild. Wobei man diese Feststellung natürlich auch an die Perspektive Geschäftsleitung richten muss. 😉

Egal aus welcher Perspektive Sie nun persönlich geschaut haben, das Wissen in Bezug auf Teamzusammenarbeit, Kommunikation und Konfliktlösung ist die Grundlage für eine funktionierende und erfolgreiche Unternehmung.

Lassen Sie uns reden, wie ich Sie unterstützen kann in diesem Bereich voranzukommen. Schicken Sie mir einfach eine persönliche Nachricht und wir sprechen in einem kostenfreien Erstgespräch https://www.kathrin-noekel.de/erstgespraech

0 Comments

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Log in with your credentials

Forgot your details?

Kostenfreier
Beratungstermin

Hier direkt anmelden